Beschluss #3774

Person

Antrag: Klarstellung gegen rechten Geschichtsrevisionismus

Von Veronique Schmitz vor mehr als 3 Jahren hinzugefügt. Vor mehr als 3 Jahren aktualisiert.

Status:AbgelehntAbgabedatum:
Priorität:Normal
Zugewiesen an:-
Kategorie:-
Beschlussart:Umlaufbeschluss Abstimmung Sven:
Antragsteller:TheCitizen_de Abstimmung Klaus:
Sitzungsdatum: Abstimmung Thorsten:Nein
Abstimmung Bernd: Abstimmung Caro:Nein
Abstimmung Sebastian: Abstimmung Björn:
Abstimmung Markus: Abstimmung Niqui:Nein
Abstimmung Swanhild: Abstimmung Gefion:Nein
Abstimmung Katharina: Abstimmung Alexander:
Abstimmung Christophe: Abstimmung Stefan B:
Abstimmung Andreas: Abstimmung Stephanie:Nein
Umsetzungsverantwortlich:Thorsten Wirth

Beschreibung

Antrag an den BuVo: Klarstellung gegen rechten Geschichtsrevisionismus

=== Antragstext: ===

Der Bundesvorstand stellt klar, dass die Piratenpartei gegen rechten
Geschichtsrevisionismus, Nationalismus und Naziaufmärsche steht, und
übernimmt dazu die folgende Position der Piratenpartei Dresden und des
Bündnisses “Nazifrei! - Dresden stellt sich quer”:

Seit Mitte der 1990er Jahre versuchen die Nazis die Bombardierung
Dresdens durch Verfälschung und Leugnung der historischen Tatsachen
für ihre Zwecke zu instrumentalisieren und an bestehende Mythen und
die Gedenkkultur anzuknüpfen.

Wir werden nicht akzeptieren, dass die Nazis die Geschichte verdrehen
und die eigentlichen Opfer des Nationalsozialismus verhöhnen. Wir
lehnen jede Leugnung und Relativierung der deutschen Schuld an
Vernichtungskrieg und Holocaust ab. Unser Ziel ist, die Dresdner
Gedenkkultur nachhaltig zu verändern, damit dem Naziaufmarsch der
Boden entzogen wird.

Die Stadt war keineswegs ein “unschuldiger Ort” wie es die Erinnerung
an den 13. Februar oftmals suggeriert. Sie war wichtiger Knotenpunkt
der Kriegsindustrie, Ort des Leidens für tausende Zwangsarbeiter*innen
und Standort wichtiger institutioneller Stützen der
NS-Rassenideologie. Jüdische Bürger*innen wurden ausgegrenzt,
entrechtet, deportiert und ermordet.

=== Begründung: ===

Diese Klarstellung ist aufgrund u.a. der Veröffentlichung des
Landesvorstands der Piratenpartei Hessen zu Dresden notwendig
geworden.

- http://www.piraten-dresden.de/themen/positionen-per-urabstimmung/
- https://www.youtube.com/watch?v=srGuIAdPwIE (Tagesthemen: Esther
Schapira zu Dresden)
- http://www.spiegel.de/politik/deutschland/dresden-geschichtsklitterung-auf-der-strasse-a-341565.html
- http://www.mut-gegen-rechte-gewalt.de/news/reportagen/als-ob-dresden-auschwitz-abgegolten-haette-2012-02
- https://de.wikipedia.org/wiki/Kriegstote_des_Zweiten_Weltkrieges#Opfer_deutscher_Massenverbrechen_im_Kriegsverlauf
- https://de.wikipedia.org/wiki/Kriegstote_des_Zweiten_Weltkrieges#Kriegstote_nach_Staatsangeh.C3.B6rigkeit
- https://wiki.piratenpartei.de/Bundessatzung#.C2.A7_1_-_Name.2C_Sitz_und_T.C3.A4tigkeitsgebiet
- https://wiki.piratenpartei.de/Parteiprogramm#Pr.C3.A4ambel
- https://wiki.piratenpartei.de/Parteiprogramm#Au.C3.9Fen-_und_Sicherheitspolitik

=== Formelles: ===

Umsetzungsverantwortlich: insideX;
Ansprechpartner dieses Antrags: TheCitizen_de.


Zugehörige Tickets

Beziehung mit Vorstand 2012-2014 - Beschluss #3829: Antrag: Gegen den Missbrauch von Erinnerung Abgelehnt 07 März 2014

Historie

#1 Person Von Gefion Thürmer vor mehr als 3 Jahren aktualisiert

Mir ist nicht klar was genau das Statement ist dem ich zustimmen soll. Ein Link dazu wäre großartig.

#2 Person Von Caro Mahn-Gauseweg vor mehr als 3 Jahren aktualisiert

Die Partei hat in Neumünster einen Beschluss gegen Geschichtsrevisionismus gefasst. Ich bin mir über den Mehrwert eines neuerlichen Beschlusses nicht ganz klar. Weitergehender als ein BPT kann der durch uns nicht sein.

Inhaltlich habe ich damit kein Problem, methodisch finde ich das allerdings merkwürdig.

#3 Person Von Veronique Schmitz vor mehr als 3 Jahren aktualisiert

  • Abstimmung Niqui wurde auf Nein gesetzt

Wir haben hier http://verwaltung.piratenpartei.de/issues/3018 und hier http://verwaltung.piratenpartei.de/issues/3164 für die Unterstützung von “Magdeburg nazifrei” und Dresden nazifrei” gestimmt.

Inwiefern das ständige Wiederholen oder Distanzieren von Aussagen hilfreich ist, erschließt sich mir nicht.

#4 Person Von Stephanie Schmiedke vor mehr als 3 Jahren aktualisiert

  • Abstimmung Stephanie wurde auf Nein gesetzt

Was Caro und Niqui sagen.

Außerdem:
Meinem Empfinden nach soll mit diesem Antrag der BuVo dazu instrumentalisiert werden fragwürdige Aktionen zu rechtfertigen.

#5 Person Von Thorsten Wirth vor mehr als 3 Jahren aktualisiert

  • Abstimmung Thorsten wurde auf Nein gesetzt

Was Caro, Niqui und Stephanie sagen.

#6 Person Von Caro Mahn-Gauseweg vor mehr als 3 Jahren aktualisiert

  • Abstimmung Caro wurde auf Nein gesetzt

#7 Person Von Caro Mahn-Gauseweg vor mehr als 3 Jahren aktualisiert

  • Status wurde von Offen zu Abgelehnt geändert

#8 Person Von Gefion Thürmer vor mehr als 3 Jahren aktualisiert

  • Abstimmung Gefion wurde auf Nein gesetzt

Auch abrufbar als: Atom PDF